Multilaterale Übung der Seestreitkräfte zur Entfernung von Seeminen

Eine multilaterale Übung zur Aufspürung und Entfernung von Seeminen wird vor der Südküste Koreas stattfinden.

An der einwöchigen Übung ab Samstag nehmen die Seestreitkräfte Südkoreas, der USA, Kanadas und der Philippinen teil. Die Übung findet zum zweiten Mal nach der ersten im vergangenen Jahr statt.

Die südkoreanische Marine wird über zehn Kriegsschiffe, darunter einen 3.000-Tonnen-Minenleger, sowie P-3 Seeaufklärer mobilisieren. Die US-Marine wird zwei Minenräumschiffe und auch Minenräumhubschrauber einsetzen. Auch Bombenräumkommandos der vier Länder werden zum Einsatz kommen.

Sollte der koreanische Minenleger Übungsminen verlegen, werden Minenräumschiffe und Bombenräumkommandos diese detektieren und entfernen.

Quelle

Print Friendly, PDF & Email