Wieder mehr Hunger auf den Philippinen

Manila, Philippine – Die Philippinen verschlechterten sich im Welthunger-Index (WHI) um 0,1 Punkte und belegen Platz 68 von 119 untersuchten Ländern.

Das International Food Policy Research Institute (IFPRI) veröffentlichte den neuen Index am Donnerstag, 12. Oktober 2017, auf den Philippinen beträgt der WHI-Wert 20 Punkte, im Jahr 2016 betrug er 19,9 und ein Jahr zuvor 20,1.

Eine höherer WHI bedeutet eine verschlechterte Hungersituation, während eine niedriger Wert eine Verbesserung abbildet.

Im Allgemeinen sagen jedoch Daten aus dem IFPRI-Bericht, dass der WHI-Index seit 1.992 um 10 Punkte gesunken ist.

Der WHI-Wert basiert auf Daten aus vier Einzelindikatoren: Menschen mit unzureichender Kalorienzufuhr, Kindern mit geringem Gewicht für ihre Höhe, Kinder mit geringer Höhe für ihr Alter) und die Kindersterblichkeit oder Verkümmerung, Sterblichkeitsrate von Kindern unter fünf Jahren.

Die Studie fand heraus, dass globaler Hunger um 27 Prozent gesunken ist, vom Niveau von 2000.

Die Philippinen ist eines von 44 Ländern mit einem „ernsten“ Hungerzustand im Jahr 2017.

Quelle

Print Friendly, PDF & Email
Voll erschlossenes Grundstück vor den Toren Manilas zu verkaufen