„Odette“ zieht weiter in Richtung China – Entwarnung für die Philippinen

Manila, Philippinen – Über dem Südchinesischen Meer dreht mit starken Regenfällen und Orkanböen der Tropensturm Odette, internationaler Name Khanun seine Kreise. Es wird erwartet, dass er sich in den kommenden Stunden verstärkt und zu einem Taifun anwächst.

Bereits morgen früh soll Khanun dann den Süden Chinas erreichen und Spitzenböen bis 150 Kilometer pro Stunde haben. Damit würde der Tropensturm zu einem Taifun der Stärke 1 heraufgestuft werden. Schon jetzt gehen über dem Südchinesischen Meer heftige Regenfälle nieder, die in Südchina morgen und am Montag für Überschwemmungen und Erdrutsche sorgen könnten.

Im weiteren Verlauf wird erwartet, dass der Taifun dann einen Südwestkurs einschlägt und auf die Küste Vietnams prallen wird. Das wird voraussichtlich am späten Dienstag oder zeitigen Mittwoch der Fall sein. Sobald Khanun das Festland erreicht, schwächt er sich deutlich ab und zieht als normaler Sturm auch über Laos und Kambodscha hinweg. Es bleibt zu hoffen, dass die Schäden insgesamt nur gering ausfallen.

Übrigens: Im Gegensatz zur atlantischen Wirbelsturm-Saison ist es dieses Jahr im westlichen Pazifikraum relativ ruhig. Allerdings könnte im letzten Oktoberdrittel die Tropensturm-Aktivität zwischen dem Südchinesischen Meer, den Philippinen und Japan laut Modellrechnungen noch mal zunehmen…

Für die Philippinen sind mittlerweile alle Sturmwarnungen aufgehoben worden, trotzdem es im Norden der Insel Luzon zum Teil noch zu starken Regenfällen kommt.

Quelle

Print Friendly, PDF & Email