2 Koreaner und ein Chinese aus den Händen von Kredithaien befreit

Manila, Philippinen – 2 Koreaner und ein Chinese konnten am Montag, 16. Oktober 2017 aus den Händen eines chinesischen Kredithai-Syndikats gerettet werden.

Geschäftsmann Yeum Sun Ki wurde am Montag um 04:00 Uhr, in Malate, Manila entführt und wurde in ein Versteck in Barangay Sta. Cruz, Guiguinto, Bulacan gebracht.

Die Koreanische Botschaft informierte die Polizei über die Entführung und dem möglichen Versteck. Als Mitglieder der Anti-Kidnapping-Gruppe und Botschaftsbeamte das Haus gegen 08:25 Uhr betraten, fanden sie auch die beiden anderen Entführungsopfer.

Die Beamten konnten  der Entführer festnehmen, die zu einem chinesischen Kredithai-Syndikat gehören.

Quelle

Print Friendly, PDF & Email
Auswandern auf die Philippinen – Tablas Sunshine Village