63-jähriger Amerikaner wurde Opfer eines brutalen Mordes

Manila, Philippinen – Ein 63-jähriger Filipino-Amerikaner wurde am Mittwoch, 18. Oktober2017 in Valenzuela City, Metro Manila, von einem unbekannten Mann erschossen, während beide im selben Taxi fuhren.

Antonio Fermo traf sich um zwei Uhr morgens mit dem Verdächtigen, in seinem Haus in Barangay Marulas, angeblich um das Haus des Opfers zu mieten, sagte die Polizei. Zwei Stunden später bestiegen die beiden das Taxi von Ferdenand Marcon, der sie in von Wohnung des Opfers abholte.

Fermo wurde plötzlich von dem Verdächtigen im Taxi erschossen, als sie auf dem McArthur Highway in Barangay Dalandanan waren. Nachdem der Verdächtige erschossen worden war, stieg der Verdächtige aus und fuhr mit einem, in der Nähe wartenden weißen Lieferwagen davon.

Leitender Polizeibeamter  Felix Viernes, Fallforscher, sagte, dass die Polizei den Verdächtigen sucht, der zwischen 30 und 35 Jahren alt ist.

Die Polizei untersucht immer noch die Beteiligung des Taxifahrers und das Motiv für die Tötung, sagte Viernes.

Quelle

Print Friendly, PDF & Email
Meister Solar