Mehr als 600 kommunistische Rebellen wurden 2017 „neutralisiert“

Manila, Philippinen – Mehr als 600 Mitglieder der kommunistischen Neuen Volksarmee (NPA) wurden in diesem Jahr „neutralisiert“, teilten die Streitkräfte der Philippinen (AFP) am Sonntag, 22. Oktober 2017 mit.

Bis zum 19. Oktober diesen Jahres wurden 609 NPA-Mitglieder als „neutralisiert“ registriert, 121 wurden in Operationen getötet, 71 wurden verhaftet und 417 haben sich den Behörden ergeben.

Die Regierungstruppen erhielten stellte 331 Waffen sicher, die entweder „aufgegeben oder von den Rebellen erbeutet wurden“.

AFP Public Affairs-Chef Oberst Edgard Arevalo sagte, die letzte Kapitulation fand am 16. Oktober in Kalamansig, Sultan Kudarat, statt, dabei haben sich fünf NPA-Kämpfer „freiwillig“ an das 57. Infanteriebataillon der philippinischen Armee gewandt.

Weitere Rebellen ergaben sich in Abra, Surigao del Sur, Zamboanga del Norte, Davao Oriental, Davao del Norte, Compostela Tal, Occidental Mindoro und Cagayan.

Seit Januar gab es insgesamt 242 Gräueltaten, die von den NPA-Kämpfern auf dem Land begangen wurden.

Quelle

Print Friendly, PDF & Email