17-jähriges Mädchen entkommt Vergewaltigung durch den Handel mit ihrem Handy

Manila, Philippinen – Ein 17-jähriges Mädchen gab ihr Handy und P 300 in bar, um zu verhindern, dass ein 19-jähriger Tryke-Fahrer sie am Dienstagabend, 24. Oktober 2017 in der Stadt Balagtas in der Bulacan Provinz vergewaltigt.

Berichte sagten, dass das Opfer um 19:30 Uhr an Bord des Trykes von einem Gilbert Devora bestiegen wurde und bat nach Hause gebracht zu werden. Aber Devora fuhr sie angeblich zu einem dunklen Abschnitt der Straße in Pulong Gubat und dort begann das Mädchen zu belästigen.
Das Mädchen bat Devora zu stoppen und bot ihm ihr Samsung J7 Telefon im Wert von P15.000 und P 300 Bargeld an. Berichten zufolge stimmte Devora zu und ließ sie los.

Das Mädchen alarmierte die Polizei mit Hilfe eines Dorfnachtwächters.

In einer Verfolgungsoperation wurde Devora sofort festgenommen. Nach Auskunft der Behörden war dies nicht der erste Fall, mit dem der Verdächtige konfrontiert war.

Quelle

Print Friendly, PDF & Email
Meister Solar