Moskau übergibt Manila Waffen, Munition und Armee-Lkws

Russland hat den Philippinen eine Waffenlieferung übergeben, darunter Kleinwaffen, Munition und Armee-Lkws. Dies berichtet ein Korrespondent der Agentur RIA Novosti vor Ort.

Die Zeremonie der Waffenübergabe erfolgte im Hafen von Manila an Bord des großen U-Boot-Zerstörers „Admiral Pantelejew“ der russischen Pazifikflotte. Daran nahmen der russische Verteidigungsminister Sergej Schoigu und der philippinische Präsident Rodrigo Duterte teil.

Am Vortag hatten die Regierungen der beiden Länder eine Vereinbarung über die militärtechnische Zusammenarbeit unterzeichnet.

Im Laufe seiner Philippinen-Reise führte Minister Schoigu insgesamt sieben bilaterale und multilaterale Verhandlungen mit Kollegen aus den Ländern des Verbandes Südostasiatischer Nationen (ASEAN) durch.

Der Schiffsverband der Pazifikflotte, bestehend aus den großen U-Boot-Zerstörern „Admiral Winogradow“ und „Admiral Pantelejew“ sowie dem Tanker „Boris Butoma“ war vor wenigen Tagen in Manila eingetroffen. Am Mittwoch war Duterte in Begleitung des russischen Verteidigungsministers an Bord der „Admiral Pantelejew“ gekommen. Die russischen Schiffe sollen bis zum 26. Oktober im Hafen der philippinischen Hauptstadt bleiben.

Quelle

Print Friendly, PDF & Email