3 Polizisten gegen Kaution auf freiem Fuß

Manila, Philippinen – Drei Pasay City Polizisten, die beschuldigt wurden, während einer Drogenoperation einen Mann getötet zu haben, wurden gegen Kaution freigelassen, nachdem die Mordanklage gegen sie auf Todschlag herabgestuft worden war.

Polizeibeamte 1 Jan Erwin Isaac, Melford Olorosisimo und Benigno Baldjay von der Buendia Police Community Precinct wurden freigelassen, nachdem sie am 6. November eine Kaution von je P 40.000 gezahlt hatten, sagte der Ermittlungsbeamte PO2 Noel Burden am Sonntag, 12. November 2017.

Das National Bureau of Investigation hatte die Polizisten im Mai wegen Mordes angeklagt, aber dies wurde vom stellvertretenden Generalstaatsanwalt von Pasay, Allan Mangabat, auf Totschlag reduziert.

Der Mordfall wurde am 17. Oktober beim Bezirksgericht von Pasay City eingereicht. Die Anklageerhebung wurde auf den 6. Dezember festgelegt. Zur gleichen Zeit stehen die Polizisten vor Verwaltungsverfahren.
Ihnen wird vorgeworfen, am 23. August 2017 14 Mal auf den Pedicab-Fahrer Eric Sison geschossen zu haben, als sie auf der F. Muñoz Straße in Barangay 43 patrouillierten, was sie als „drogenanfälliges Gebiet“ bezeichneten.

Sie behaupteten, Sison habe auf sie geschossen, aber Zeugen sagten, sie hätten gehört, wie sich das Opfer ergab und um sein Leben bat, gefolgt von Schüssen. Seine Lebenspartnerin Rachel Bermoy suchte die Hilfe des NBI und der Menschenrechtskommission.

Quelle

Print Friendly, PDF & Email