Frau verliert rechten Arm, bei Straßenbahnunfall

Manila, Philippinen – Eine Frau verlor ihren Arm, als sie am Dienstagnachmittag, 14. November 2017 von der Plattform der Ayala-Station, der Metro Rail Transit-3 (MRT-3) fiel.

Laut Cesar Chavez, der Unterstaatssekretärin für den Schienenverkehr, war Angeline Fernando gerade aus dem Zug, auf der nordwärts gerichteten Plattform von Ayala ausgestiegen, als sie sich schwindlig fühlte. Chavez sagte, dass, gerade als der Zug den Bahnhof verließ, die 24-Jährige zwischen den Koppler fiel, der den ersten und zweiten Zugwagen verband, dabei wurde ihr rechte Arm abgeschnitten.

Die Behörden brachten Fernando gegen 14.35 Uhr ins Makati Medical Center.
Einen Bericht von Raffy Robles, Leiter des MRT Ayala Bahnhofs, zitierend, sagte Chavez, dass Fernando bereits vor Schaden geschützt sei. Er fügte hinzu, dass die Kosten für Fernandos Krankenhausaufenthalt vom MRT-3 getragen würden.

Auf die Frage, ob Fernando von anderen Passagieren gestoßen worden sein könnte, sagte Robles zu Chavez, dass sich nur wenige Passagiere auf der Plattform aufhielten, wegen der Feiertage. Nichtsdestotrotz sagte Chavez, dass der Vorfall von der Makati Polizei untersucht wird.

Aus diesem Grund implementierte der MRT-3 einen provisorischen Service (Busse) von der North Avenue zum Shaw Boulevard um 15:06 Uhr. Der normale Betrieb wurde um 15:39 Uhr wieder aufgenommen.

Quelle

Print Friendly, PDF & Email