„Zwangsweise“ Schulfrei in Baguio

Manila, Philippinen – Der Zustrom von Touristen aus der Metro Manila und anderen Gebieten zwang die Stadtregierung von Baguio, den Unterricht am 14. und 15. November einzustellen.

Der Bürgermeister von Baguio, Mauricio Domogan, kündigte an, dass von den Vorschulen bis zu den Oberschulen der Unterricht ausgesetzt wird.

Die Suspendierung der Klassen wurde dem langen Wochenende in Metro Manila, Pampanga und Bulacan zugeschrieben, das von den Aktivitäten des laufenden 31. Gipfeltreffens der Südostasiatischen Nationen und den damit verbundenen Treffen betroffen ist.

Die Pine City, Baguio genannt, ist ein beliebter Ort für Touristen wegen des kühleren Wetters.

Malacañang hat vom 13. bis 15. November in diesen Gebieten Arbeiten und Kurse eingestellt, um die Verkehrsführung und Sicherheitsvorkehrungen für den Gipfel vorzubereiten.

Klassen in allen Ebenen, sowohl öffentliche als auch private, werden in Metro Manila am 16. und 17. November suspendiert bleiben, wie von den Bürgermeistern von Metro Manila vereinbart.

Quelle

Print Friendly, PDF & Email