Polizei erschießt Attentäter vor Einkaufszentrum in Legazpi City

Manila, Philippinen – Polizeibeamte töteten einen von zwei Verdächtigen bei einer Schießerei, nach einen Mordanschlag an einen Händlers, am Mittwochnachmittag, 15. November 2017, vor einem Einkaufszentrum im Geschäftsviertel Von Legazpi City, im Süden der Hauptinsel Luzon, teilte Chief Insp. Arthur Gomez, Sprecher des Polizeipräsidiums Albay mit.

Vor der Schießerei fuhren die Verdächtigen – Marlon Magsino und der 43-jährige Michael Malveda – auf einem Motorrad zusammen. Sie schossen auf einen Van, an dessen Bord sich der 48-jährige Geschäftsmann Alex Herrman Alemania befand, Berichten zufolge, der Vorsitzende der Lucky V Prime Enterprises Corp., Betreiber der Kleinstadtlotterie (STL) in Albay.

Alemania war während der Schießerei mit einer Frau und einigen anderen Gefährten zusammen. Alemania und die verletzte Frau wurden in das nahegelegene Albay Doctors Hospital gebracht.

Die herbeigerufenen Polizeibeamten gerieten gegen 17.30 Uhr mit den beiden Verdächtigen in eine Schießerei, vor einem Einkaufszentrum an der Quezon Avenue in der Stadt.

Magsino, ein Einwohner von Barangay San Andres in der Stadt Malvar in der Provinz Batangas, starb sofort im Feuergefecht.
Malveda, ein Bewohner von Barangay San Lucas in der Stadt Lipa, überlebte mit Verletzungen. Er wurde in das Bicol Regional Teaching und Training Hospital in Daraga gebracht.

Das Motiv für das Attentat auf den Geschäftsmann ist nicht bekannt.

Quelle

Print Friendly, PDF & Email