Geplanter Anschlag auf ASEAN Gipfel – Polizei verhaftet 3 Terroristen

Manila, Philippinen – Drei Mitglieder der Abu Sayyaf-Gruppe (ASG), die angeblich die Aktivitäten im Zusammenhang mit dem Gipfeltreffen der Südostasiatischen Nationen (ASEAN) unterbrechen wollten, wurden von den Behörden verhaftet, sagte der Leiter der philippinischen Nationalpolizei (PNP) General Ronald dela Rosa am Freitag, 17. November 2017.

Nach Dela Rosa wurden die Verdächtigen als Abdulgaffar Jikiri, 19; Alim Sabtalin, 19; und Sadam Jhofar, 24 identifiziert.

Die drei mutmaßlichen ASG-Mitglieder wurden alle am 10. November in einer gemeinsamen Operation des Polizeidistrikts der Stadt Quezon und der Abteilung für Terrorismusbekämpfung des Nationalen Büros für Ermittlungen in Salam Compound, Barangay Culiat, Quezon City, Metro Manila festgenommen.

Die Verdächtigen wurden einen Tag vor dem Eintreffen der Asean-Würdenträger im Land für die Abhaltung des Gipfels und damit zusammenhängende Aktivitäten verhaftet.
Die PNP Beamten sagten, dass die verhafteten Männer Mitglieder der Urban Terrorist Group der ASG sind.

Dela Rosa sagte, die Verdächtigen hätten Einkaufszentren ausspioniert, um Bombenanschläge während des 31. Asean-Gipfels und der ASEAN-Gipfel auf den Philippinen durchzuführen.

Quelle

Print Friendly, PDF & Email