Pech gehabt – Exhibitionist landet im Gefängnis

handschellen

Manila, Philippinen – Da hat sich ein Exhibitionist am Sonntagmorgen, 3. Dezember 2017, die falsche Person ausgesucht sich (oder zu mindest ein Teil von sich) zu entblößen und landet prompt im Gefängnis von Quzon City, Manila.

Polizistin PO1 Krista De Guzman sass mit ihren beiden Töchtern im Bus, von Bocaue, Bulacan nach Manila, als sie bemerkte, dass der Mann, der neben ihren Kindern saß, seine Geschlechtsteile auspackte. De Guzman sagte, dass der Mann, der 34-jährige Ching Carreon, seine Hand in seine Shorts steckte, seine Genitalien herauszog und anfing, sie zu streicheln.

De Guzman schlug ihn und ließ ihn von einer vorbei kommenden Polizeipatrouille festnehmen. Der Vorfall ereignete sich, als der Bus in der A. Bonifacio Avenue war, und so wurde Carreon sofort zur Polizeiwache in La Loma in Quezon City gebracht.

Carreon bestritt die Anschuldigungen und behauptete, dass er sich wegen Buni (Ringworm) im Schritt gekratzt habe, er bot auch GMA News an, als Beweis seine Genitalien zu zeigen.

Redaktion

Print Friendly, PDF & Email
Meister Solar