Räuber entführen Geldtransporter, töten Fahrer, entkommen mit P 6 Millionen

Geldtransporter

Entführter Geldtransporter, Fahrer getötet, P 6 Millionen erbeutet

Manila, Philippinen – Räuber überfielen einen gepanzerten Transporter, töteten den Fahrer und entkamen am Freitagabend, 8. Dezember 2017 in der Provinz Bulacan mit geschätzten P 6 Millionen (100.000 €).

Unter Berufung auf Polizeiinformationen, ereignete sich der Vorfall um 18.00 Uhr, in Barangay Borol 1, Balagtas City.

Die Polizei von Balagtas identifizierte den ermordeten Fahrer und Wachmann als Jorlito Alarba von der Royal Mandarin Agency mit Sitz in San Francisco Del Monte in der Stadt Qeuzon.

Eine erste polizeiliche Untersuchung ergab, dass sechs Verdächtige, die als Sicherheitsleute gekleidet waren, den gepanzerten Transporter entführten, den sie später entlang des Mc Arthur Highway in Balagtas aufgaben.

Die Ermittler sagten, dass drei der Verdächtigen die Kontrolle über das Fahrzeug übernommen hatten, während es bei Robinson Balagtas in Barangay Borol 1 abgestellt war, während der Fahrer Alarba auf seine Begleiter wartete.

Alarba wurde in den Kopf geschossen, als die Entführer die Autobahn erreichten, sagte die Polizei.

Hauptinspektor Restituto Granil, Balagtas PNP OIC, sagte, dass sie die Möglichkeit eines Insider-Jobs im Überfall betrachten, da es keine Anzeichen für eine gewaltsame Öffnung des Tresors des Transporters gab, der mit schätzungsweise 6 Millionen in bar gefüllt war.

Redaktion

Print Friendly, PDF & Email