Polizei in General Santos lässt Jugendlichen „verschwinden“

Phillip Bacudo aus General Santos, Philippinen

Phillip Bacudo – Seit 10. November 2017 vermisst

Manila, Philippinen – Die Familie des 19-jährigen Phillip Bacudo aus General Santos, Mindanao, sucht den Teenager verzweifelt seit 33 Tagen, am 10. November 2017 wurde Phillip von einem vermeintlichen Polizisten verhaftet und wird seitdem vermisst.

Zeugen berichteten, Phillip war an diesem Tag mit Freunden auf einem Tryke unterwegs, als der mutmaßliche Polizist, der auf einem Motorrad fuhr, Schüsse abfeuerte und sie an einer Tankstelle einholte. Der Wachmann der Tankstelle, der auch Zeuge des Vorfalls war, glaubte, dass der Mann, der Phillip verhaftet hatte, ein Polizist war.

Von da an verliert sich die Spur des Teenagers, die Familie sammelte Hinweise, suchte nach ihm in jedem Gefängnis und Polizeirevier der Stadt, doch ohne Erfolg.

Der Leiter des Polizeireviers, Rexor Jake Canoy, dessen Polizeieinheit auf den Vorfall vom 10. November reagierte, bestritt Behauptungen, sie hätten Phillip verhaftet. Die Familie behauptet unterdessen die Polizei hätte keine Anstrengungen unternommen Phillip zu finden.

Die Familie reichte am 20. November eine Petition für den Amparo ein, ein Rechtsmittel, das über extralegale Tötungen und Verschwindenlassen berichtet. Zwei Tage später erließ das Gericht einen Befehl an die örtliche Polizei, die Leiche von Phillip sicherzustellen, jedoch ohne Erfolg.

Es besteht eine dringende Notwendigkeit, Phillip zu finden. Er wird seit mehr als einem Monat vermisst und die Polizei untersucht den Fall nicht ernsthaft“, sagte Ben Somug-oy von iDEFEND. iDEFEND glaubt, Phillips Verschwinden könnte ein Fall außergerichtlicher Tötung sein.

Eine Arbeitsgruppe wurde vom Polizeipräsidium 12 eingerichtet, um eine Untersuchung des vermissten Jugendlichen durchzuführen. „Wir versichern der Öffentlichkeit, dass unsere Polizei kooperieren wird. Wir leisten der Stadtpolizei General Santos volle Unterstützung, um diesen Fall zu lösen,“, sagte Chief Supt. Cedrick Train, der scheidende Regionaldirektor von PRO12.

Redaktion

Print Friendly, PDF & Email