NPA-Rebellen lassen 2 Polizisten in Surigao del Norte frei, nachdem Duterte einen einseitige Waffenstillstand ausrief

Manila, Philippinen – Die kommunistischen Rebellen haben am Mittwoch, 20. Dezember 2017 die beiden Polizisten, die sie bei einem Überfall, vor einem Monat, in der Stadt Placer in Surigao del Norte gefangen genommen hatten, freigelassen.

Chief Superintendent Noli Romana, der regionale Polizeichef von Caraga, sagte, dass die Polizeibeamten 2 Alfredo Degamon Jr. und John Paul Doverte nach den Bemühungen der Sicherheitskräfte und des kommunalen und regionalen Krisenmanagementkomitees freigelassen worden seien.

Surigao del Norte Vizegouverneur Carlos Egay und der Bürgermeister der Stadt Surigao Alfonso Casurra empfingen gegen 13.30 Uhr die Polizisten, hieß es aus einem Bericht des regionalen Polizeiamtes Caraga.

Die Freilassung der Polizisten erfolgte, nachdem Präsident Duterte vom 24. Dezember bis 2. Januar 2018 einen vorrübergehenden Waffenstillstand mit der NPA erklärte, die er zuvor als terroristische Gruppe gebrandmarkt hatte.

Romana sagte, die beiden Polizisten würden sich einer Nachbesprechung und medizinischen Untersuchungen unterziehen.

Redaktion

Print Friendly, PDF & Email