Krokodil tötet Mann auf Palawan

Manila, Philippinen – Ein Mann wurde bei einem Krokodil-Angriff in Batazara Stadt, dem südlichsten Punkt der Insel Palawan, am Freitag, 22. Dezember 2017, getötet, das ist bereits der dritte Vorfall dieser Art, in diesem Jahr, an diesem Ort, berichten lokale Medien.

Das Opfer ging am Freitagmorgen, bei heftigen Regenfälle, verursacht durch den Tropensturm Vinta, zum Fluss hinunter, um nach seinem Boot zu sehen. Er kam nicht mehr nach Hause.

Stunden später sahen Bewohner der Stadt Batazara Krokodile im Fluss, die sich am Körper des Mannes ergötzten.

Am 11. November dieses Jahres schnappte sich ein Krokodil ein Mädchen vor den Augen ihrer Geschwister. Der Körper des 12-jährigen Opfers wurde bis jetzt nicht gefunden. Das Mädchen holte Wasser in einem stark bewaldeten Gebiet, als ein Krokodil sie anschaute und sie vor ihrer entsetzten Schwester fortschleppte.

Weniger als einen Monat zuvor wurde eine Frau von einem Krokodil angegriffen, während sie Wasser holte, aber sie konnte entkommen.

Palawan gilt als „letzte Grenze“ in dem Land, in dem Salzwasserkrokodile trotz Jagd und Lebensraumverlust noch immer verbreitet sind.

Redaktion

Print Friendly, PDF & Email