Psychisch kranker Amok-Läufer ersticht 10-jährigen Jungen

Alvin Pancho

Manila, Philippinen – Ein 10-jähriger Junge wurde getötet, nachdem er von einem Mann niedergestochen wurde, der am Weihnachtstag, 25. Dezember 2017, in Tondo, Manila, Amok lief.

Rey Pancho sagte, dass er seinen Neffen, Alvin Pancho, tot auf dem Bürgersteig der Quezon Street gefunden habe, nachdem ein Mann mit Alias ​​Jojo das Kind während seines Amoklaufes erstochen hatte.

Zu dieser Zeit war Alvin, ein Schüler der 5. Klasse, auf dem Heimweg von einer Kirmes in der Nachbarschaft.

Barangay-119-Beamte konnten keine Aufnahmen von dem Vorfall finden, da die CCTV-Kamera in der Gegend zu dieser Zeit nicht funktionierte. Zeugen sagten jedoch, Jojo sei weggelaufen, nachdem das Kind erstochen hatte.

Der Verdächtige, ein Bewohner von Barangay 120, hatte angeblich psychische Probleme und hatte gelegentlich Anfälle wie die, die zu der Messerattacke führte.

Brgy. 120 Vorsitzender Buboy Quebec sagte, dass sie Jojo den Behörden übergeben werden, wenn er jemals in die Gegend zurückkehren würde.

Redaktion

Print Friendly, PDF & Email