Ex-Personenschützer von Benigno Aquino in North Cotabato erschossen

Manila, Philippinen – Ein noch nicht identifizierter Schütze hat am Freitag, 5. Januar 2018 einen ehemaligen Personenschützer von Präsident Benigno Aquino in Mampet, Nord-Cotabato, erschossen, teilte die Polizei am Samstag mit.

Hauptinspektor Romel Constantino, der Polizeichef von Magpet, identifizierte das Opfer als pensionierten Sergeant Ronel Galupo (42), ein Mitglied der Presidential Security Group (PSG) zu Aquinos Zeit.

Galupo war gerade dabei, gegen 16.30 Uhr sein Haus in der RVM-Wohnsiedlung in Barangay Poblacion, Magpet, zu betreten. als der Schütze von hinten auf ihn zuging und mit einer Kaliber .45 Pistole auf ihn schoss.

Der Verdächtige floh auf einem wartenden Motorrad, das von einem anderen Mann gefahren wurde.

Constantino sagte, dass Galupo ein Mitglied des 56. Infanterie-Bataillons der Armee war und in den Ruhestand trat, als Aquino 2016 sein Amt niederlegte.

Bis zu seinem Tod diente Galupo als Sicherheitsbeamter einer privaten Firma in Davao City und ging nur nach Hause, um seine Familie und Kinder zu besuchen.

Constantino sagte, das Motiv des Angriffs sei unbekannt.

Redaktion

Print Friendly, PDF & Email