Vulkan Mayon – Magma-Ausbruch erwartet

Vulkan Mayon

Manila, Philippinen – Nachdem es am Sonntag, 14. Januar 2018 zu zwei weiteren Dampf- und Ascheausstösse kam hat das philippinische Institut für Vulkanologie und Seismologie (PHIVOLCS) um 20 Uhr (Ortszeit) die Alarmstufe für den Vulkan Mayon von 2 auf 3 erhöht.

Warnstufe 3 wird als „erhöhte Eruptionstendenz“ bezeichnet.

Am Vulkan, in der Albay Provinz gelegen, trat am Krater erstes Magma aus, außerdem kam es den ganzen Tag über zu leichten Beben rund um den Vulkan. „Ein gefährlicher Ausbruch ist innerhalb von Tagen möglich“, heißt es in dem Bulletin von Phivolcs.

Das philippinische Institut für Vulkanologie und Seismologie hat eine erweiterte Gefahrenzone von 7 Kilometern empfohlen, es wird im Umkreis von 13 Kilometern mit Steinschlag, Erdrutschen und plötzlichen Explosionen gerechnet. Man rechne mit Einstürzen an der Kuppel und gefährlichen vulkanische Strömungen, die das Magma in Kanälen ableiten.

Die Zivilluftfahrtbehörden sollen den Piloten empfehlen, nicht in der Nähe des Vulkangipfels zu fliegen, da die Asche eines plötzlichen Ausbruchs für Flugzeuge gefährlich sein kann.

Redaktion

Print Friendly, PDF & Email