3 Männer mit zweifelhaftem Haftbefehl versuchen Gewerkschaftsführerin der Lehrer zu „verhaften“

Jocelyn Martinez

Jocelyn Martinez, 45, Präsidentin der Gewerkschaft ACT-National in der Capital Region

Manila, Philippinen – ACT Lehrer-Partylist Vertreter France Castro verurteilte am Montag, 29. Januar 2018 einen Versuch, eine Lehrerin in Malabon, Metro Manila während ihrer Schulzeit unter Verwendung ungültiger Dokumente festzunehmen.

Jocelyn Martinez, 45, Präsidentin der Gewerkschaft ACT-National in der Capital Region, behauptete das drei Männer in Zivil versuchten, sie am Montag vor der Imelda-Grundschule in Malabon zu verhaften.

Castro sagte, die Männer hatten einen „abgelaufenen Haftbefehl“ und hätten den falschen Namen der „Angeklagten“ angegeben. Der Haftbefehl wurde auch in schlechter Qualität gedruckt, so das der Text auf dem Dokument nicht zu lesen war.

„Dies ist eine politische Belästigung unseres Lehrerführers. Wir verurteilen die Bedrohung der Gewerkschaftsrechte der Lehrer an den öffentlichen Schulen „, sagte Castro.

Castro sagte ACT Lehrer würden wachsam bleiben gegen Versuche, ihre Mitglieder zu belästigen, besonders nachdem die Männer gewarnt hatten, dass sie zurückkehren würden, um Martinez zu bekommen.

Neben ihrer Tätigkeit bei der ACT-NCR Union ist Martinez Zweitpräsidentin des Fakultätsvereins der Fakultät und derzeitige Präsidentin der Lehrervereinigung der Grundschule von Malabon.

Die ACT-NCR-Union ist laut Castro Gewerkschaft des Landes, mit 62.000 Mitglieder.

„Diese versuchte Verhaftung soll sie daran hindern, Gewerkschaftsarbeit zu leisten und allen Gewerkschaftsführern und ihren Mitgliedern ein abschreckendes Signal zu geben“, sagte Castro.

Haftbefehl

zweifelhafter Haftbefehl

Redaktion

Print Friendly, PDF & Email