Bekannte Künstlerin in Bacolod in ihrem Haus bei Raubüberfall getötet

Haus von Nuntiell Mae Fulo Lee

Haus von Nuntiell Mae Fulo Lee

Manila, Philippinen – Eine lokale Künstlerin wurde getötet und ihre Haushaltshilfe schwer verwundet, als ein Räuber sie am Mittwochmorgen, 31. Januar 2018, in ihrem Haus in Purok 6, Barangay Granada in Bacolod City, überfiel.

Die Polizei identifizierte das Opfer als Nuntiell Mae Fulo Lee, 41. Sie war Malerin und darstellende Künstlerin in der Artistika-Gruppe und ehemalige Bajanihan-Tänzerin. Verwundet wurde Mary Grace Mupada, 33, aus Pontevedra, Negros Occidental.

Chief Inspector Sherlock Gabana, Leiter der Polizeistation 5, sagte, der Verdächtige, Sandy Sevilla, 27, aus Escalante City stammend, betrat Lees Haus nach 01:00 Uhr morgens.

Lee überraschte den Verdächtigen und schrie um Hilfe. Sevilla erstach 13 Mal auf sein Opfer ein.

Mupada hörte ihre Arbeitgeberin um Hilfe schreien und eilte ihr zu Hilfe, der Täter stach auch auf die Haushaltshilfe ein, diese konnte jedoch entkommen und sich bei Nachbarn in Sicherheit bringen.

Lee wurde in einem privaten Krankenhaus für tot erklärt, während sich Mupada immer noch im Corazon Locsin Montelibano Memorial Regional Hospital zur Behandlung befindet.

Der Täter konnte in einer Folgeoperation bei seiner Lebensgefährtin verhaftet werden, bei ihm befanden sich noch das T-Shirt, die Kappe und das Messer.

Sevilla sagte in einem Medieninterview, er habe versucht, Lees Haus auszurauben, weil er Geld für seinen sechs Monate alten Sohn brauchte, der krank ist. Sevilla, der zuvor als Wachmann gearbeitet hatte, sagte, es sei nicht seine Absicht gewesen Lee zu töten und Mupada zu verletzen.

Er entschuldigte sich dafür, das Verbrechen begangen zu haben.

Redaktion

Print Friendly, PDF & Email
Holiday Dream Home Angeles