Trotz Flehens, Unbekannte erschießen 13-jährigen Jungen in Pagadian City

Manila, Philippinen – Unidentifizierte Männer, die zusammen auf einem Motorrad fuhren, erschossen einen 13-jährigen Jungen, der am frühen Sonntagmorgen aus einem Internetcafe kam und auf dem Heimweg war.

Supt. Benito Recopuerto, Chef der Polizeiwache der Stadt Pagadian, identifizierte den Jungen als Saidamen Diamla, aus Purok Makabibihag Uno in Barangay Sta Lucia in Pagadian City, Provinz Zamboanga del Sur, Mindanao.

Recopuerto sagte, der Junge habe gerade seine Spiele in einem Internetcafe beendet und sei mit anderen Spielern auf dem Weg nach Hause gewsen, als die beiden Männer auf einem Motorrad gegen 03:00 Uhr morgens ankamen.

Die Gruppe der Spieler war alarmiert und rannte um ihr Leben, die Männer jagten Diamla und feuerten wiederholt auf ihn. Der Junge wurde in die Brust getroffen und starb noch am Tatort.

Sittie Diamla, die Mutter des Opfers, sagte, Zeugen hätten ihr gesagt, dass ihr Sohn kniete und um sein Leben bettelte, aber die Verdächtigen erschossen ihn trotzdem.

Sie sagte, sie könne nicht verstehen, warum ihr Sohn getötet wurde.

Redaktion

Print Friendly, PDF & Email