Mordfall Kian Loyd delos Santos – Haftbefehl gegen 3 Polizisten erlassen

Polizisten die Kian Loyd delos Santos ermordeten

Mörder des 17-jährige Kian Loyd delos Santos im Justizministerium, PO1 Jerwin Cruz, PO3 Arnel Oares und PO1 Jeremias Pereda.

Manila, Philippinen – Das Regionalgericht von Caloocan, Metro Manila hat am Mittwoch, 7. Februar 2018, Haftbefehle gegen 4 Personen erlassen, darunter drei Polizisten, wegen der Ermordung des 17-jährigen Kian Loyd delos Santos, am 18. August 2017.

Haftbefehle wurden gegen die Polizeibeamten Arnel Oares, Jeremias Pereda, Jerwin Cruz und den Polizei-Informanten Renato Loveraz alias „Nonong“ erlassen.

Gegen die 4 Verdächtigen wird Anklage wegen Mordes und dem fälschen von Beweisen erhoben.

Kian Loyd Delos Santos war ein 17-jähriger Schüler aus den Slums von Caloocan, einer Stadt aus der Region um die philippinische Hauptstadt Manila.

Beamten erschossen den Jugendlichen im Zuge des sogenannten Anti-Drogen-Kriegs von Präsident Rodrigo Duterte in der Nacht vom 17. auf den 18. August.

Videoaufnahmen einer Überwachungskamera beweisen, wie der Junge von zwei Beamten an den Schultern gepackt und in eine dunkle Ecke gezerrt wird. Ein dritter Polizist läuft hinterher, Passanten stehen untätig wenige Meter daneben. Lokale Medien berichten, auf den Aufnahmen sei zu hören, wie Kian weint und die Polizisten anfleht: „Ich muss morgen zur Schule“. Dann fallen Schüsse, die Polizisten verlassen den Tatort. Wenig später wird die Leiche des Schülers von seinem Vater gefunden.

Kian, 17 Jahre alt. Von hinten erschossen

3 Polizisten werden wegen Folter und Mord im Fall Kian angeklagt

Die letzten Worte von Kian Loyd Delos Santos

Redaktion

 

Print Friendly, PDF & Email