Vorsitzender des NFA-Rates will Reis-Hamsterer wegen Wirtschaftssabotage anklagen

Leoncio-Evasco-Jr.

Leoncio-Evasco-Jr.

Manila, Philippinen – Der Vorsitzende der National Food Authority (NFA), Leoncio „Jun“ Evasco Jr., sagte am Montag, 12. Februar 2018, er wolle, dass die Reise-Hamsterer wegen Wirtschaftssabotage belangt werden, weil sie den Vertrieb des Grundnahrungsmittels bewusst zurückgehalten hätten, um die Preise auf dem Markt zu manipulieren.

Evasco, der auch Sekretär des Kabinetts ist, sagte, die NFA müsse „proaktiv“ bei der Überwachung und Inspektion von Lagern sein, die Reis horten könnten.

„Es besteht wirklich die Notwendigkeit, sehr, sehr aktiv auf Seiten der NFA nach den Bodegas zu suchen, den Lagerhäusern, die von privaten Händlern verwaltet und betrieben werden“, sagte Evasco in einer Pressekonferenz, nachdem der NFA-Rat seine Sitzung abgehalten hatte.

„Wenn sie gefunden werden, verfolgen, festnehmen“, sagte er.

In den vergangenen Tagen hat die Regierung den privaten Groß- und Einzelhändlern die Schuld am Mangel des Grundnahrungsmittels zugeschoben. Präsident Rodrigo Duterte hatte den Import von Reis im vergangenen Jahr untersagt, seitdem sind die Lagerbestände von den gesetzlich vorgeschriebenen 15 – 30 Tage auf 2 Tage geschrumpft. In einigen Regionen wurde kein subventionierter, NFL-Reis mehr an Händler abgegeben.

Reis-Krise abgewendet? – Duterte erlaubt nun doch den Import von 250.000 Tonnen Reis

Subventionierter Reis Mangelware auf den Philippinen

Redaktion

Print Friendly, PDF & Email
Auswandern auf die Philippinen – Tablas Sunshine Village