ABB erhält Auftrag für Schnellladestationen auf den Philippinen

ABB-LOGO
Manila, Philippinen – Der Industriekonzern ABB hat von dem philippinischen Unternehmen QEV den Auftrag zur Lieferung von 200 Ladestationen vom Typ Terra 53 für Elektroautos erhalten. Die Lieferung der vernetzten Multi-Standard-Stationen soll in den kommenden drei Jahren erfolgen, wie ABB am Dienstag, 20. Februar 2018, mitteilt. Angaben zum Auftragsvolumen werden keine gemacht.

Den Anfang sollen vier Stationen im Grossraum Manila machen, die noch im ersten Quartal 2018 aufgebaut werden sollen. QEV ist den Angaben zufolge ein Joint Venture der spanischen und philippinischen Investoren Endika Aboitiz und Enrique Banuelos. Das Unternehmen befinde sich in Verhandlungen mit verschiedenen Autoherstellern, um die E-Mobilität in dem pazifischen Inselstaat zu fördern. QEV suche derzeit staatliche Unterstützung, um rund 10’000 Jeepneys auf elektrischen Antrieb umzurüsten. Dabei handelt es sich um Kleinbusse, die auf den Philippinen einen Grossteil des öffentlichen Verkehrs ausmachen.

Quelle

Print Friendly, PDF & Email