15 Schüler in Palawan von „bösen“ Geist befallen

Geistererscheinung

Hat der Geist vielleicht so ausgesehen? Leider hat keines der befallenen Kinder ein Foto machen können.

Manila, Philippinen – 15 Schüler einer Schule in Palawan wurden am Donnerstag, 22. Februar 2018 vom Unterricht befreit, um in eine katholische Kirche gebracht zu werden, angeblich wurden die Schüler während des Unterrichts von einem „bösen Geist befallen.

Schulleiter Vicente Tamanyo, sagte, dass sich erst nur zwei Schüler unberechenbar verhielten und behaupteten, sie sahen den Geist einer blutbefleckten Frau. Immer mehr Schüler zeigten seltsames Verhalten, nachdem die beiden, darunter der Sohn des Schulleiters, in eine Kirche zum Gebet gebracht wurden.

Erwachsene waren geschockt durch das Verhalten und die seltsame Sprache, die die Kinder sprachen, sie waren überzeugt davon das die Kinder besessen waren.

Weil Schulbeamte und Priester die Erlaubnis ihrer Eltern einholen mussten, bevor Beruhigungsmittel verteilt werden konnten, beschlossen Beamte, die Schüler nach Hause zu schicken.

Anschließend wurden alle Klassen der Schule entlassen, um die Schüler vor dem vermeintlichen bösen Geist zu schützen.

Ob die kinder durch Gebete in der katholischen Kirche von dem bösen Geist befreit wurden ist nicht bekannt.

Redaktion

Print Friendly, PDF & Email