Behörden vertreiben Delfine aus der Bucht von Manila

Delfine Manila Bucht

Manila, Philippinen – Mitglieder des Büros für Fischerei und Aquatische Ressourcen und der Manila Maritime Police Station haben 12 Delfine gerettet, indem  sie sie ins offene Meer getrieben haben, bevor sie in den trüben Gewässern der Bucht von Manila stranden konnten.

Polizisten sahen die Delfine in der Bucht in der Nähe ihrer Station am frühen Mittwochmorgen, 28. Februar 2018.

Die Bemühungen der Polizei, die Delfine aus der Bucht zu vertreiben scheiterten nach 2 Stunden, sie holten die Kollegen des Büros für Fischerei und Aquatische Ressourcen zu Hilfe. Zusammen schafften sie es 12 der verirrten Tiere vor dem sicheren Tot zu bewahren.

Nach Angaben der Polizei wäre ein möglicher Grund warum die Delfine in die Bucht schwammen, die Suche nach Nahrung, was aber für die Tiere zum Verhängnis hätte werden können. Die Bucht von Manila gehört zu den belasteten Gewässern rund um die Philippinen.

Im Februar 2009 strandeten mehrere Hundert Delfine an den Küsten der Bucht von Manila und Bataan.

Redaktion


Wie hat Ihnen der Artikel gefallen?

[ratings]


Print Friendly, PDF & Email
Auswandern auf die Philippinen – Tablas Sunshine Village