Phivolcs stuft Mayons Alarmstatus auf Stufe 3 herab

Vulkan Mayon

Manila, Philippinen – Das philippinische Institut für Vulkanologie und Seismologie hat am Dienstag, 6. März 2018 den Alarmzustand des Mayon Volcano in Albay gesenkt, was den allgemeinen Rückgang der Aktivitäten des Vulkans widerspiegelt.

Trotz der Absenkung der Alarmstufe 4 auf 3 (verminderte Tendenz zu gefährlichen Eruptionen) sagen die Vulkanologen vom philippinischen Institut für Vulkanologie und Seismologie (Phivolcs), dass es immer noch die Gefahr von plötzlichen Eruptionen, kollabierender Lava, pyroklastische Dichteströme und Aschenfallereignisse besteht.

„Das Absenken der Alarmstufe bedeutet nicht, dass der Ausbruch beendet ist. Wir haben gerade eine Aktivität, während wir sprechen „, sagte Mariton Bornas, Leiter der Phivolcs-Abteilung für Vulkan-Überwachung und Eruptionsprädiktion, als Mayon um 8:29 Uhr eine weitere Aschewolke ausstieß.

Das Albay Büro für öffentliche Sicherheit und Notfallmanagement (Apsemo) hat die Rückführung von über 54.000 Evakuierten angeordnet, die sich noch in verschiedenen Evakuierungszentren in Albay aufhalten.

Redaktion


Wie hat Ihnen der Artikel gefallen?

[ratings]


Print Friendly, PDF & Email
Voll erschlossenes Grundstück vor den Toren Manilas zu verkaufen