Wenn die „kleinen Mädchen“ außer Haus sind – Teenager-Schwangerschaften in Benguet 2017 fast verdoppelt

schwangere Teenager

Führend in Asien, Teenager-Schwangerschaften auf den Philippinen

Manila, Philippinen – Schwangerschaften haben sich in der Provinz Benguet im Jahr 2017 fast verdoppelt, und die meisten Fälle wurden auf Mädchen und jungen Frauen zurückgeführt, die in Internaten und Pensionen leben.

Vorstandsmitglied Jim Botiwey, Vorsitzender des Komitees für Gesundheits- und Sozialdienste, sagte, dass im Jahr 2017 949 Kinder von jungen Müttern geboren wurden.

Die Zahl ist fast doppelte so hoch wie 2016, mit 499 Geburten von Teenagern.

Botiwey sagte, dass die Cordillera Administrative Region eine Fertilitätsrate junger Mütter von 18,4 Prozent habe, höher als der nationale Durchschnitt von 13,6 Prozent.

Nach den Daten des Komitees für Gesundheits- und Sozialdienste, waren die meisten Schwangerschaften bei Teenagern zu verzeichnen die in Internaten und Pensionen leben, sagte Botiwey.

Leider ist Benguet heute ein Bildungszentrum, nicht nur der Provinz, sondern auch für andere Provinzen, die nach Benguet kommen, um sich weiterzubilden „, sagte Botiwey.

Juana Banawe, die Beauftragte für soziale Wohlfahrtsentwicklung, sagte, dass Teenager-Schwangerschaften unter fehlgeleiteten Kindern auftreten und dass sie auf Gruppenzwang und den Zeitmangel der Eltern für ihre Kinder zurückgeführt werden könnten.

Um dem Anstieg der Teenagerschwangerschaft entgegenzuwirken, sagte das Vorstandsmitglied, eine Gemeinde versuche eine Verordnung zu erlassen, die Internatsheime regeln will.

Redaktion


Wie hat Ihnen der Artikel gefallen?

[ratings]


Print Friendly, PDF & Email
Holiday Dream Home Angeles