Repräsentantenhaus diskutiert Gesetzesentwurf zur zeitlichen Begrenzung von Videoke-Beschallung

videoke

Manila, Philippines – Der Ausschuss für öffentliche Ordnung und Sicherheit des Repräsentantenhauses hat damit begonnen, einen Gesetzentwurf zur Begrenzung der Verwendung von Mitsing- und anderen Tonverstärkungsgeräten, in Wohngebieten zwischen 8:00 Uhr und 22:00 Uhr einzuleiten.

Die Maßnahme, die von Quezon 4. Bezirksabgeordneten Angelina Tan vorgeschlagen wurde, zielt darauf ab, unnötige Störungen in Wohngebieten zu vermeiden und die negativen sozialen und gesundheitlichen Auswirkungen solcher Aktivitäten zu stoppen.

Unter House Bill Nr. 1035 – „Ein Gesetz, das den Gebrauch von Videoke / Karaoke-Systemen und anderen Beschallungsgeräten verbietet, die in den Wohngebieten unnötige Störungen in den Wohngebieten verursachen und dafür Sanktionen verhängen“.

Andere im Gesetzesentwurf aufgezählte Geräte sind Radios, CD-Player, Fernsehgeräte, verstärkte Musikinstrumente und Lautsprecher.

Unabhängig vom Anlass sagte Tan, Einzelpersonen oder Gruppen würden nur solche Geräte nur noch von 8.00 bis 22.00 Uhr benutzen oder bedienen dürfen.

Während der Anhörung am Dienstag, 13. März 2018 betonte Tan die Notwendigkeit einer nationalen Gesetzgebung zu diesem Thema. Sie sagte, dass dies „nicht nur zu Streitigkeiten und Spaltungen zwischen unseren Stadtteilen geführt habe, sondern auch zu Todesfällen“.

Redaktion


Wie hat Ihnen der Artikel gefallen?

[ratings]


Print Friendly, PDF & Email