Philippinen verbieten Einfuhr von Haus- und Wildvögeln aus den Niederlanden

vogelgrippe

Manila, Philippinen – Das Landwirtschaftsministerium (DA) hat ein Verbot der Einfuhr von Haus- und Wildvögeln aus den Niederlanden wegen eines Ausbruchs der Vogelgrippe in zwei seiner Städte verhängt.

Agrarminister Emmanuel Piñol sagte, das Verbot umfasse Geflügelfleisch, Eintagsküken, Eier und Sperma.

„Es ist notwendig, den Eintritt des HPAI-Virus zu verhindern, um die Gesundheit der lokalen Geflügelpopulation zu schützen“, sagte Piñol in Bezug auf die Verbreitung der hoch pathogenen Vogelgrippe H5N6 in Grootegast und Groningen.

Im Memorandum Nr. 7 vom 1. März 2018 zitierte das Landwirtschaftsministerium einen Bericht der Weltorganisation für Tiergesundheit, der besagte, dass die Niederlande von H5N6, einem hochpathogenen Vogelgrippevirus, betroffen seien, der auch Geflügelfarmen in den Provinzen Pampanga und Nueva im August 2017 befallen habe.

Redaktion


Wie hat Ihnen der Artikel gefallen?

[ratings]


Print Friendly, PDF & Email