Cebu Pacific Airline begrüßt ersten Airbus A321ceo

Airbus A321ceo

Manila, Philippinen – CEBU Pacific (PSE: CEB), der führende Carrier der Philippinen, erhielt das erste seiner 39 bestellten A321-Flugzeuge und läutete den Einstieg eines neuen Airbus-Modells in seine Flotte ein.

Der Airbus A321 ist ein effizienter Single-Aisle-Jet, der längste und breiteste unter allen Single-Aisle-Flugzeugen.

Während es mehr Sitze und Fracht aufnehmen kann, bietet der A321 auch verbesserten Passagierkomfort. Die ersten sieben A321-Lieferungen von Cebu Pacific setzen sich aus den Varianten A321ceo (Current Engine Option) zusammen, wobei die nächste Tranche der A321ceo-Lieferungen in den kommenden Monaten geplant ist.

Neben sieben A321ceos hat Cebu Pacific bereits 32 Airbus A321neo-Flugzeuge (New Engine Option) in Auftrag gegeben, mit deren Auslieferung Ende 2018 bis 2022 gerechnet wird.

Die A321ceos von Cebu Pacific verfügt über Sitze des weltbekannten Sitzherstellers Recaro. Die Sitze sind ergonomisch gestaltet, mit einer abgewinkelten Rückenlehne. Sein innovatives Design ermöglicht mehr Abstand und Beinfreiheit zwischen den Sitzreihen. Die neuen Sitze sind zudem 40 Prozent leichter als herkömmliche Economy-Class-Sitzmodelle.

In Verbindung mit dem vergrößerten Kabinenplatz bietet die A321ceos von Cebu Pacific Platz für bis zu 50 zusätzliche Sitzplätze und damit eine Gesamtkapazität von 230 Sitzplätzen. Die zusätzliche Sitzplatzkapazität senkt die Sitzplatzkosten weiter und ermöglicht es CEB, die Vorteile durch niedrigere Preise an seine Kunden weiterzugeben .

Das neue Flugzeug ist außerdem mit USB-Steckplätzen ausgestattet, so dass die Passagiere ihre Geräte während des Fluges aufladen können.

Das neue Flugzeug unterstützt die Expansionspläne von Cebu Pacific in der gesamten Region und stärkt das Netzwerk, das mittlerweile über 100 Routen an 37 inländischen und 26 internationalen Destinationen umfasst. Cebu Pacifics mittlerweile 62-teilige Flotte ist eine der modernsten und jüngsten der Welt, bestehend aus einem Airbus A321ceo, 36 Airbus A320, acht Airbus A330, acht ATR 72-500 und neun ATR 72-600.

Redaktion


Wie hat Ihnen der Artikel gefallen?

[ratings]


Print Friendly, PDF & Email