Palast: Keine Frist mehr für dritten Telekommunikationsanbieter

Harry Roque Jr

Sprecher des Präsidenten, Harry Roque Jr.

Manila, Philippinen – Die Regierung werde keine Frist mehr für den Eintritt eines dritten Telekommunikationsakteurs auf den philippinischen Markt setzen, sagte der Präsidentenpalast am Donnerstag, 22. März 2018.

Die Stellungnahme kam, nachdem das Ministerium für Informations- und Kommunikationstechnologie (DICT) mitgeteilt hatte, dass die Frist für die Einreichung von Angeboten für den dritten Telekommunikationsanbieter verschoben wurde.

Der Präsidentschaftssprecher Harry Roque sagte, der Aufschub sei eine „Realität“, die nicht ignoriert werden könne. „Es gibt keine Frist mehr von Duterte. Seine Frist war eigentlich März, aber es wurde nicht eingehalten, also so schnell wie möglich“.

Präsident Rodrigo Duterte hatte der Bevölkerung zuvor zugesagt, er wolle ein neues Telekommunikationsunternehmen, das bis März 2018 in Betrieb sei.

Er lehnte früher die Bitte des DICT ab, die Frist bei der Auswahl des dritten Anbieters zu verlängern, wurde aber schließlich doch bis Mai verlängert, dann noch einmal auf Ende Juni oder Anfang Juli 2018.

Die beiden Telekommunikationsunternehmen des Landes, PLDT / Smart Communications und Globe, werden für die langsamen und teuren Internet- und Mobilfunkdienste auf den Philippinen verantwortlich gemacht.

Redaktion


Wie hat Ihnen der Artikel gefallen?

[ratings]


 

Print Friendly, PDF & Email