Feuer in Elendsviertel vertreibt über 700 Familien, drei Opfer zu beklagen

grossfeuer

Manila, Philippinen – Bei dem Brand, der mehr als 700 Familien im Barangay Western Bicutan in der Stadt Taguig am Sonntagnachmittag, 25. Mätz 2018 vertrieben hat, wurden drei Menschen getötet und drei weitere verletzt.

Eines der Todesopfer sei eine 62 Jahre alte Frau, die in ihrem Haus eingeschlossen wurde, als das Feuer um 15.00 Uhr an der Technischen Universität der Philippinen ausbrach

Frühere Berichte besagen, dass nur 400 Familien von dem Brand betroffen waren.

Update: Feuer in Elendsviertel vertreibt 600 Familien, ein Opfer zu beklagen

Feuerwehrleiter Reynaldo Lorenzo sagte, dass aufgrund ihrer jüngsten Zählung insgesamt 780 Familien von dem Brand betroffen sind.

Der Brand wurde um 19.00 Uhr unter Kontrolle gebracht, aber nach 23.00 Uhr gelöscht.

Die betroffenen Familien wohnen derzeit im überdachten Bereich des Barangay und einer Grundschule.

Der Vorsitzende des Barangay bittet um Hilfe von anderen Bewohnern, die nicht vom Feuer betroffen waren.

„Ich rufe unsere Nachbarn in Westbicutan, die nicht betroffen sind, ich bitte um Hilfe. Wir müssen unseren Nachbarn helfen“, sagte Barangay-Vorsitzender Nick Supan.

Redaktion


Wie hat Ihnen der Artikel gefallen?

[ratings]


Print Friendly, PDF & Email
Auswandern auf die Philippinen – Tablas Sunshine Village