Vizepräsidentin Robredo reist nach Europa – Treffen mit deutscher Regierung geplant

Leni Robredo

Vizepräsidentin Leni Robredo

Manila, Philippinen – Vizepräsidentin Leni Robredo wird diese Woche nach Europa reisen, um an einer Reihe von Treffen und Foren teilzunehmen, die sich mit der Verbesserung der sozialen Gerechtigkeit und der Beseitigung der Armut befassen.

In einer Erklärung vom Dienstag, 3. April 2018 sagte das Büro der Vizepräsidentin (OVP), Robredo werde am Freitag, den 6. April eine Rede an der London School of Economics und Political Science (LSE) halten.

„Auf Einladung von DESTIN, der Studentengesellschaft der Abteilung für internationale Entwicklung der LSE, wird der Vizepräsident erwartet, die wirtschaftliche und politische Situation der Philippinen zu diskutieren, insbesondere den Zustand der Armut auf den Philippinen und Initiativen zur Lösung des Problems“, so das Büro der Vizepräsidentin.

Das Forum würde von Studenten der LSE und anderen Londoner Universitäten besucht werden. An dem Forum sollen philippinische Studenten teilnehmen, die ein Post-Graduate-Studium in London aufnehmen.

Robredo, fügte das OVP hinzu, werde sich auch während eines Studienbesuchsprogramms in Berlin nächste Woche mit Mitgliedern der deutschen Regierung und zivilgesellschaftlichen Organisationen treffen.

Das Programm, das im April dieses Jahres von der Friedrich-Naumann-Stiftung (FNF) in den Philippinen ausgerichtet wird, besteht aus „einer Reihe von Diskussionen zu verschiedenen Aspekten der Regierungsführung, die nachhaltige Lösungen für Armutsbeseitigung und soziale Gerechtigkeit finden sollen“.

Redaktion


Wie hat Ihnen der Artikel gefallen?

[ratings]


Print Friendly, PDF & Email