Chinesisches Drogenlabor in Manila ausgehoben

Drogenrazzia Malabon

Manila, Philippinen – Gemeinsame Kräfte der philippinischen Anti-Drogenbehörde (PDEA) und der philippinischen Nationalpolizei (PNP) haben am Freitag, 13. April 2018 ein illegales Drogenlabor in Malabon, Metro Manila ausgehoben, das zur Herstellung von Crystal Meth und Ecstasy verwendet wurde.

PDEA-Chef Aaron Aquino sagte, Mitglieder der PDEA National Capital Region hätten das Labor in Barangay Tinajeros, Malabon City, entdeckt.

Die Behörden verhafteten den chinesischen Mann und seinen philippinischen Fahrer.

Es wurde Ecstasy, Chemikalien, einschließlich Safrol, der wichtigste Bestandteil bei der Herstellung von Ecstasy, und einige andere Utensilien beschlagnahmt.

Aquino sagte, dass die Razzia eine Folgeoperation zum kürzlich demontierten geheimen Labor und Lagerhaus in Ibaan, Batangas war.

Drogenlabor in der Provinz Batangas ausgehoben

Aquino sagte, dass das Labor von Mitgliedern des in Hong Kong ansässigen Dragonwood-Syndikats betrieben wurde, das mit dem Drogenkartell des Goldenen Dreiecks verbunden ist, das entlang der Grenzen von Myanmar, Thailand und Laos operiert.

Drogenrazzia Malabon

Lebend festgenommen, ein Chinese und sein philippinischer Fahrer.

Redaktion


Wie hat Ihnen der Artikel gefallen?

1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (2 votes, average: 5,00 out of 5)
Loading...
Print Friendly, PDF & Email