Duterte zurück auf den Philippinen mit 9,5 Milliarden Dollar chinesischen Investment-Zusagen

Boa Forum

BOAO FORUM Präsident Duterte und seine Tochter, die Bürgermeisterin von Davao, Sara Duterte-Carpio, posieren mit dem chinesischen Präsidenten Xi Jinping und seiner Frau Peng Liyuan vor der Eröffnung der Boao Forum for Asia Jahreskonferenz in Hainan, China. -MALACAÑANG FOTO

Manila, Philippinen – Präsident Rodrigo Duterte ist nach seiner kurzen Reise nach China und Hongkong wieder zurück im Land.

Der Präsident kehrte nach China, nachdem er am Boao-Forum für Asien in der Provinz Hainan teilgenommen hatte, mit Investitionsabkommen im Wert von 9,5 Milliarden Dollar nach Hause zurück.

Er erreichte den internationalen Flughafen Davao von Hongkong an Bord der PR001 um 1 Uhr morgens (Ortszeit).

Präsident Duterte traf sich mit dem chinesischen Präsidenten Xi Jinping während eines bilateralen Treffens, bei dem die beiden Führer sich bereit erklärten, einen Rahmen für die mögliche gemeinsame Exploration im umstrittenen Südchinesischen Meer zu schaffen.

Duterte und Xi erörterten auch Wege, wie die wirtschaftlichen Beziehungen zwischen den Philippinen und China trotz eines anhaltenden maritimen Konflikts weiter vorangebracht werden können.

Nach seiner China-Reise traf der Präsident die philippinische Gemeinde in Hongkong, wo er über die Erfolge der Regierung im Kampf gegen Drogen, Kriminalität und Korruption berichtete.

Präsident Duterte wird für eine Woche im Land sein. Er wird Manila wieder verlassen, um am 32. Gipfeltreffen der Südostasiatischen Nationen (ASEAN) in Singapur vom 25. bis 29. April teilzunehmen.

Redaktion


Wie hat Ihnen der Artikel gefallen?

1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (No Ratings Yet)
Loading...
Print Friendly, PDF & Email