4 Polizisten wegen Erpressung eines ägyptischen Staatsbürgers verhaftet

Police

Manila, Philippinen – Vier Polizeibeamte, Angehörige der Geheimdienstabteilung der Manila Police District Police Station 9, wurden am Freitagabend, 13. April 2018 in einer gemeinsamen Operation von Mitgliedern des Nationalen Ermittlungsbüros (NBI) und der Counter Intelligence Task Force (CITF) festgenommen.

Der Fall rührte von der Beschwerde eines ägyptischen Staatsbürgers her, der am 9. April 2018 wegen angeblichen Verstoßes gegen RA 9165 oder des Gefahrstoffgesetzes von mehr als 10 Mitarbeitern festgenommen worden sein soll.

Der Ägypter, der im ersten Polizeibericht nicht genannt wurde, wurde dann angeblich von seinen verhafteten Beamten aufgefordert, 200.000 Pesos zu zahlen, damit er nicht angeklagt werde.

Die Summe wurde später auf 50.000 Pesos reduziert, die in Form eines Schecks von dem Ägypter übergeben wurden.

Beide Parteien vereinbarten sich am Freitag zu treffen. Das CITF- und NBI-Team arrangierte eine verdeckte Operation und verhaftete die Verdächtigen.

Das Nationale Ermittlungsbüro (NBI) geht von weiteren Verdächtigen Polizisten aus und hat die Ermittlungen aufgenommen.

Redaktion


Wie hat Ihnen der Artikel gefallen?

1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (1 votes, average: 5,00 out of 5)
Loading...
Print Friendly, PDF & Email