Erdbeben der Stärke 5,4 erschüttert den Norden der Philippinen

Karte der Philippinen

Manila, Philippinen – Ein Erdbeben der Stärke 5,4 erschütterte am frühen Montagmorgen, 16. April 2018 ein Gebiet 39 Kilometer östlich von Gonzaga, Cagayan, berichtete das philippinische Institut für Vulkanologie und Seismologie (PHIVOLCS).

Das Erdbeben, das tektonischen Ursprungs war, traf das Gebiet um 03:43 Uhr (Ortszeit), in einer Tiefe von 27 Kilometern.

Das Beben war auch in Santiago City, Isabela und Laoag City, Ilocos Norte zu spüren.

Obwohl bisher keine Schäden und Opfer gemeldet wurden erwartet PHIVOLCS weitere Nachbeben.

Redaktion


Wie hat Ihnen der Artikel gefallen?

1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (2 votes, average: 5,00 out of 5)
Loading...
Print Friendly, PDF & Email