Kein Ticket für Frankreich – Philippinische Frauenfußballmannschaft muss sich Südkorea geschlagen geben

Die Philippinen beenden den AFC Frauen-Asien-Cup mit nur einem Sieg und drei Niederlagen.

AFC Asien-Pokal der Frauen

MANILA, Philippinen – Die Teilnahme an der Weltmeisterschaft in Frankreich war dieses Jahr nicht für die Philippinen bestimmt.

Die philippinische Frauenfußballmannschaft konnte den fünften Platz nicht erreichen, der sie zur FIFA Fußball-Weltmeisterschaft 2019 katapultiert hätte, als sie am Montag, 16. April 2018 (Dienstag, Manila-Zeit) im Amman International Stadion gegen Südkorea mit 0: 5 verloren.

Damit hat sich Südkorea als letztes Team aus Asien für die FIFA Frauen-Weltmeisterschaft Frankreich 2019 qualifiziert. Zuvor hatten sich bereits China VR, Thailand, Australien und Japan ihren Startplatz sichern können.

Jang Sel-Gi (34.) brachte die Taegeuk Ladies nach einer halben Stunde in Führung. Kurz vor dem Seitenwechsel erhöhte Lee Min-a auf 2:0. Auch nach dem Wiederanpfiff ließen die Südkoreanerinnen nicht anbrennen. Lim Seon-joo (56.) sorgte für den nächsten Treffer und Spielführerin Cho So-Hyun (66., 84.) mit ihrem Doppelpackung für den Endstand.

In der gesamten ersten Halbzeit konnten die Nationalspielerinnen der Philippinen nur zwei Schüsse auf das gegnerische Tor abgeben – einen von Sarina Bolden in der 32. Minute, der in den Händen von Südkoreas Torhüterin Yoon Young-guel landete, und der andere von Maria Park mit einem Freistoß, der über das Tor ging.

Redaktion


Wie hat Ihnen der Artikel gefallen?

[ratings]


Print Friendly, PDF & Email