Umweltministerium ordnet Abriss von Tourismusbetrieben in Coron an

Coron Bay

Manila, Philippinen – Mindestens 75 Tourismusbetriebe in der Inselstadt Coron, in Nord-Palawan wurden vom Ministerium für Umwelt und Natürliche Ressourcen (DENR) aufgefordert ihre Einrichtungen abzureißen.

Natividad Bernardino, Regionaldirektor von DENR, sagte am Donnerstag, 19. April 2018, dass den Einrichtungen 30 Tage zur Verfügung gestellt worden seien, um der Aufforderung nachzukommen.

Die Abrissverfügung folgte der Veröffentlichung der Ergebnisse des Umweltministeriums, die hohe Konzentrationen von Fäkalcoliformen in den Küstengebieten von Coron Bay zeigten, und begründete die Entscheidung mit dem Fehlen einer zentralen Abwasseranlage und illegal gebauten Häusern und Einrichtungen an den Ufern und Mangrovengebieten.

Betonstelzen

Roman Legaspi, Leiter der DENR-geführten Task Force Coron, sagte in einer Erklärung, die Eigentümer haben gegen das philippinische Wassergesetz verstoßen, dass die Bebauung von Flussufern, Küsten und Seen innerhalb von 3 Metern in städtischen Gebieten und 40 Metern im Waldbereichen verbiete.

Mehrere Tourismusbetriebe in Coron wurden auf Betonpfählen über dem Wasser gebaut.

Die Betriebe befinden sich in vier Dörfern – Tagumpay, Poblacion 1, Poblacion 3 und Poblacion 5. Dazu gehörten Hotels, Restaurants, Tauchläden, Wäschereien, Unterkünfte und Pensionen.

Coron ist zusammen mit El Nido und Puerto Princesa eine der wichtigsten Tourismuszentren von Palawan und zog in den letzten Jahren durchschnittlich 178.000 Touristen an.

Redaktion


Wie hat Ihnen der Artikel gefallen?

[ratings]


Print Friendly, PDF & Email