40 Taucher reinigen den Meeresboden in den Gewässern vor Boracay

taucher reinigen meeresboden

Manila, Philippinen – Bis zu 40 Taucher nahmen an einer Säuberungsaktion teil, um die Gewässer vor der vorübergehend geschlossenen Insel Boracay zu sanieren.

Ein Bericht am Dienstag, 8. Mai 2018 sagte, dass die Aufräumaktion von Tauchern der Boracay Association of Scuba Diving Schools geleitet wurde. Mit Säcken in der Hand schwammen mindestens 40 Taucher in voller Ausrüstung in den Tiefen der Gewässer von Boracay, um Müll auf dem Meeresboden zu sammeln.

Das weltbekannte Touristenziel, berühmt für seine unberührten weißen Strände und das klare blaue Wasser, wurde am 26. April vorübergehend für Touristen geschlossen.

Die sechsmonatige Schließung wurde von einer Regierungsbehörde empfohlen, nachdem Präsident Rodrigo Duterte Boracay im Februar eine „Senkgrube“ genannt hatte und eine Lösung für verschiedene Umweltprobleme forderte, von denen er sagte, dass sie die Insel plagten.

In dem Bericht heißt es, der Tauchschulverband habe sich verpflichtet, weiterhin bei der Säuberung der Insel mitzuhelfen.

Redaktion


Wie hat Ihnen der Artikel gefallen?

[ratings]


Print Friendly, PDF & Email
Auswandern auf die Philippinen – Tablas Sunshine Village