Paranoia eines Flugbegleiters lässt 100 Passagiere am Flughafen Dumaguete stranden

PAL-PR 2546

Manila, Philippinen – Mehr als 100 Passagiere eines Fluges nach Manila waren am Mittwoch, 10. Mai 2018 auf dem Dumaguete Domestic Airport für vier Stunden gestrandet, nachdem ein Passagier während des Einsteigens angeblich einen „Bombenwitz“ gemacht haben soll.

Polizeichef Inspektor Ruel Baganes, Stationschef der Aviation Security Group der Philippinischen Nationalpolizei (AVSEGROUP), sagte, der Verdächtige sei ein 69 Jahre alter Geistlicher.

Baganes sagte, der Verdächtige war an Bord des Fluges PR 2546 der Philippine Airlines (PAL), der um etwa 11 Uhr nach Manila abreisen sollte.

Der Aufruhr begann, als der Flugbegleiter Tejan Canoneo dem Verdächtigen mitteilte, sein Essenspaket, das er auf einen freien Platz neben sich legte, an den dafür vorgesehenen Platz unter seinem Sitz zu legen. Berichten zufolge lehnte der Geistliche dies zunächst ab.

Als Canoneo darauf bestand, dass der Geistliche seinen Anweisungen folgen sollte, konterte der Verdächtige angeblich: „Huwag kang mag-alala. Pagkain naman ito, Hindi bomba.“ („Mach dir keine Sorgen. Das ist eine Mahlzeit, keine Bombe.“)

Der Flugbegleiter meldete den Vorfall sofort seinem Vorgesetzten, der ihn dem Piloten des Flugzeugs meldete. Der Pilot benachrichtigte daraufhin den Kontrollturm am Flughafen Dumaguete. AVSEGROUP-Beamte und Sicherheitspersonal der Zivilluftfahrtbehörde der Philippinen (CAAP) reagierten sofort und erschienen am vermeintlichen Tatort.

Passagiere des besagten PAL-Fluges wurden dann aufgefordert, das Flugzeug zu verlassen, Beamte des Bombenkommandos der Polizei durchsuchten das Flugzeug, die jedoch lediglich die Mahlzeit im Essenspaket fanden.

Der Verdächtige, Canoneo, und der Flugleiter wurden dann zur Befragung in die AVSEGROUP-Station vorgeladen. Wie die Untersuchung ergab, machte der Geistliche keinen Bombenwitz.

Da er Berichten zufolge jedoch nicht den Anweisungen eines Flugzeugmitarbeiters Folge geleistet hat, kann der Geistliche wegen Verletzung der Bestimmungen des Republic Act 9497 oder des Civil Aviation Authority Act von 2008 bestraft werden.

Nach einer gründlichen Inspektion durch das PNP Bomb Squad verließen die Passagiere von Flug 2546 den Flughafen Dumaguete gegen 15.05 Uhr, vier Stunden später als geplant.

Der Verdächtige schaffte es auch, nach Manila zu fliegen. Allerdings war er in einem anderen Flug von PAL-Rivalen Cebu Pacific als Passagier untergebracht.

Redaktion


Wie hat Ihnen der Artikel gefallen?

[ratings]


Print Friendly, PDF & Email
Holiday Dream Home Angeles