Vizepräsidentin der Philippinen fast pleite

Maria Leonor Robredo

Manila, Philippinen – Das Vermögen von Vizepräsidentin Maria Leonor Robredo sank bis Ende 2017 auf 1,1 Millionen Pesos (17.600 Euro), verglichen mit 8,9 Millionen (142.500 Euro) im Jahr 2016, wie die dem Ombudsmann vorgelegten Vermögens-, Haftungs- und Vermögensnachweise (SALNs) ergaben.

In ihrem SALN für das Jahr 2017 hatte Robredo Vermögenswerte in Höhe von 13 Millionen Pesos erklärt und Verbindlichkeiten in Höhe von 11,9 Millionen Pesos.

Auf der Grundlage ihrer SALNs sank das Vermögen von Robredo von 15,8 Millionen Pesos, während sich die Verbindlichkeiten von 6,9 Millionen Pesos bis Ende 2016 erhöhten.

Grund für den hohen Verlust der Vizepräsidentin ist der anhaltende Rechtsstreit mit dem Sohn des verstorbenen Diktators, Ferdinand Marcos, um den Wahlsieg 2016, den der ehemalige Senator weiterhin für sich in Anspruch nimmt. Die Angefallenen Gebühren für Robredo beim Wahlgericht belaufen sich bisher auf fast 7 Millionen Pesos.

Redaktion


Wie hat Ihnen der Artikel gefallen?

1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (3 votes, average: 3,67 out of 5)
Loading...
Print Friendly, PDF & Email
La Grande