Justizminister widerspricht Einwanderungsbehörde – Schwester Fox darf doch länger bleiben

Justizminister Menardo Guevarra

Justizminister Menardo Guevarra

Manila, Philippinen – Justizministerin Menardo Guevarra hat am Freitag, 25. Mai 2018 die Einwanderungsbehörde (BI) angewiesen, sich zu der Petition der australischen Missionarin Schwester Patricia Fox zu äußern, die eine Aufhebung des April-Urteils fordert, wo ihr Missionsvisum auf ein temporäres Touristenvisum herabstuft wurde.

Die Einwanderungsbehörde hat 10 Tage Zeit, um eine Stellungnahme zum Fall Fox abzugeben, während Schwester Fox fünf Tage Zeit hat, um eine Antwort auf den Kommentar einzureichen. Beide Fristen sind nicht verlängerbar.

Das Justizministerium (Department of Justice, DOJ) stellte außerdem klar, dass die Frist von 30 Tagen für die Ausreise aus dem Land durch Fox nicht der 25. Mai war, sondern der 18. Juni ist.

Guevarra sagte, dass der Lauf der 30-Tage-Periode, die von der Einwanderungsbehörde gegeben wurde, aufhörte, als Schwester Fox ihren Antrag auf Überprüfung vor dem BI am fünften Tag der 30-Tage-Frist einreichte.

Die Einwanderungsbehörde handelt auf direkten Befehl des Präsidenten, Duterte fühlte sich durch angebliche Kritik von Schwester Fox gestört und ließ sie vor einem Monat durch die Einwanderungsbehörde verhaften.

Redaktion


Wie hat Ihnen der Artikel gefallen?

[ratings]


Print Friendly, PDF & Email
Auswandern auf die Philippinen – Tablas Sunshine Village