9 Verletzte nachdem Fähre auf Bohol gegen Betonmauer knallt

MV-Lite-Ferry-12

Die MV Lite Ferry 12 im Hafen von Tagbilaran.

Manila, Philippinen – Mindestens 9 Passagiere, darunter eine schwangere Frau, wurden verletzt, als ein Schiff am Donnerstag, 7. Juni 2018, um 17.25 Uhr aus dem Dock rutschte und gegen eine Betontrennwand im Hafen von Tagbilaran knallte.

Das Schiff, die MV Lite Ferry 12, der Reederei Lite Shipping Corporation, wurde leicht beschädigt, als es in das Betonpflaster des Hafens einbrach. Die MV Lite Ferry 12 kam aus Cebu City. Die Fähre beförderte insgesamt 63 Passagiere.

Helfer wurden zum Pier von Tagbilaran geschickt, um die verwundeten Passagiere, die in ein Krankenhaus gebracht wurden, sofort zu behandeln.

Laut Hafenmanager James Galantao wurde das Schiff zum Andocken manövriert, als das Getriebe des Hauptmotors versagte, hervorgerufen durch starken Wellen, aufgrund des schlechten Wetters durch den tropischen Sturm „Domeng“.

Ein Passagier, der nicht namentlich genannt werden wollte, erinnerte sich, dass sie von einem lauten Knall erschüttert wurden, als sich das Schiff dem Hafen von Tagbilaran näherte.

Bevor sie realisierte, was passiert war, wurde sie wegen des Aufpralls durch das Deck geschleudert.

Galantao sagte, der Vorfall habe keinen Einfluss auf den Betrieb des Hafens.

Die meisten Passagiere konnten nach einem kurzen Aufenthalt das Krankenhaus wieder verlassen.

Redaktion


Wie hat Ihnen der Artikel gefallen?

[ratings]


Print Friendly, PDF & Email
Auswandern auf die Philippinen – Tablas Sunshine Village