2 Monate altes Baby auf Friedhof ausgesetzt

Auf den Philippinen wurde ein zwei Monate altes Baby ausgesetzt. Doch nicht etwa vor einem Krankenhaus oder einem Waisenhaus. Auch nicht vor der Babyklappe einer Kirche. Sondern…

baby-auf-friedhof-ausgesetzt

Manila, Philippinen – Auf den Philippinen wurde ein zwei Monate alter Junge zwischen zwei Betongräbern eines Friedhofes in Quezon City, Metro Manila gefunden. Ein Videoclip der Entdeckung und Rettung des Kleinen macht gerade im Netz die Runde.

Anwohner eines philippinischen Friedhofes hören die Schreie eines Babys

Wie „Daily Mail“ berichtet, habe das Baby mehrere Stunden in dem engen Raum zwischen den Gräbern gelegen, bevor Anwohner gegen 9.00 Uhr morgens seine Schreie vernommen hätten. Sie nahmen sich des Jungen an und brachten ihn in ein nahe gelegenes Polizeirevier, von wo das Kind in ein örtliches Krankenhaus verbracht wurde.

Mutter identifiziert eigene Tochter als Aussetzerin des zwei Monate alten Jungens

Die Behörden erhielten im Rahmen ihrer Ermittlungen von der Großmutter des kleinen Kindes den entscheidenden Tipp hinsichtlich seiner leiblichen Mutter. Sie wurde kurz darauf von der Polizei verhaftet und muss sich nun wegen der Aussetzung ihres Babys vor Gericht verantworten.

Ausgesetztes Baby kommt mit dem Schrecken davon

Für den kleinen Louis endete das erste große Abenteuer seines jungen Lebens glimpflich. Immerhin gäbe es laut den Behörden vor Ort viele Hunde und Nagetiere auf dem Friedhof, die ihm hätten gefährlich werden können. Auch seine relativ frühe Entdeckung durch die Anwohner habe ihm das Leben gerettet.

Das Video von der Entdeckung und Rettung des kleinen Jungen

Quelle


Wie hat Ihnen der Artikel gefallen?

1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (No Ratings Yet)
Loading...
Print Friendly, PDF & Email
Auswandern auf die Philippinen – Tablas Sunshine Village