Duterte sagt Friedensgespräche mit kommunistischen Rebellen ab – „Ich bin nicht bereit dafür“

Joma-Sison-Rody-Duterte

Manila, Philippinen – Präsident Rodrigo Duterte sagte, er sei noch nicht bereit, die Friedensgespräche mit den kommunistischen Rebellen, die für diesen Juni angesetzt sind, wieder aufzunehmen.

„Also, ich spreche nicht mit Jose Maria Sison, Nein, dafür bin ich nicht bereit“, sagte Duterte in einer Rede während der Eidabnahme von Dorfbeamten in Sta. Rosa, Laguna.

Duterte gab die Erklärung ab, nachdem Sekretär Jesus Dureza, der Berater des Präsidenten für den Friedensprozess, am Donnerstag, 14. Juni 2018, sagte, die geplante Wiederaufnahme der Friedensgespräche zwischen der Regierung und den kommunistischen Rebellen würde nicht stattfinden.

Die erneuten Friedensverhandlungen waren durch Duterte selbst initiiert worden und waren ursprünglich für den 28. Juni geplant.

Trotz der Verschiebung der Verhandlungen sagte der Präsident, er hoffe immer noch auf Frieden auf den Philippinen.

Eine Reaktion durch den Gründer der kommunistischen Partei der Philippinen, Jose Maria Sison steht noch aus.

Redaktion


Wie hat Ihnen der Artikel gefallen?

[ratings]


Print Friendly, PDF & Email